Reiten

Bei uns lernen Sie reiten...

Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen bieten wir Reitunterricht an.

Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene können bei uns auf gut ausgebildeten Schulpferden das Reiten erlernen. Nach ca. 10 Longenstunden wird die Ausbildung in Gruppenreitstunden mit max. 5 Reitschülern weitergeführt.

Für fortgeschrittene Reiter bieten wir Dressur- und Springstunden in Gruppen oder Einzelstunden an.

Anfragen für Reitunterricht richten Sie bitte an Claudia Schmidt (abends)

Dressurreiten

Größter Wert wird beim Dressurreiten auf den Sitz gelegt, der eine erfolgreiche Verständigung zwischen Reiter und Pferd ermöglicht und dem Pferd keinen Schaden zufügt. Weitere wichtige Punkte sind Anlehnung, Biegung und Stellung und richtiger Einsatz der Hilfen des Reiters. Dressurreiten bedeutet "Training" mit dem Pferd. Ziel dabei ist es, mit einem konzentrierten und einsatzfreudigem Pferd durch eigenen Körpereinsatz (Hilfen) ein Höchstmaß an Harmonie zu erlangen. Nach und nach kommen dann die unterschiedlichen Hufschlagfiguren und schwerere Dressurübungen hinzu. Dies alles wird den Reitschülern während der einzelnen Unterrichtsstunden vermittelt.

Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Training und Schwierigkeitsgraden.

Sobald ein gewisser Grad des Dressurreitens erreicht ist, besteht die Möglichkeit in Absprache mit dem Reitlehrer auch an Springstunden teilzunehmen.

Springreiten

Springreiten ist eine Disziplin des Pferdesports, bei dem Pferd und Reiter einen aus mehreren Hindernissen bestehenden Parcour in einer festgelegten Reihenfolge überwinden. Zur ausgewogenen Grundausbildung eines Reiters gehört auch eine grundlegende Springausbildung. Der Reiter lernt, sich elastisch den wechselnden Flugphasen des Pferdes anzupassen. Die Geschmeidigkeit und Geschicklichkeit werden ebenso gefördert wie der feste Knieschluss und Schenkelschluss. Auch das Rhythmusgefühl wird verbessert.

Trainingsstufen - für jeden was...

Im Rahmen der Ausbildung können verschiedene Reitabzeichen absolviert werden. Im Folgenden ein Überblick von leicht nach schwer:

Einstiegsabzeichen:

(sie sollen Anreize dafür bieten, immer weiter zu lernen)

  • RA 10 (Steckenpferd)
  • RA 9 (Kleines Hufeisen)
  • RA 8 (ist mit seinen Aufgaben zwischen den ehemaligen Kleinen und Großen Hufeisen angelegt)
  • RA 7 (Großes Hufeisen)
  • RA 6

 

Basispass Pferdekunde:

Der Basispass Pferdekunde wird für alle weiterführenden Leistungsabzeichen im Reiten vorausgesetzt, ebenso für Abzeichen im Geländereiten, Longieren, Voltigieren und Fahren.
Das Abzeichen RA 7 und RA 6 ersetzen zusammen den Basispass.

Leistungsabzeichen:

weiterführende Abzeichen, deren Anforderungen im praktischen Reiten sich an dem System der Leistungsprüfungen im Turniersport orientieren).

  • RA 5 (DRA Klasse IV)
  • RA 4 (DRA Klasse III)
  • RA 3
  • RA 2 (DRA Klasse II)
  • RA 1 (DRA Klasse I)